Aller guten Dinge sind auch weiter Drei

von Harry Klofat

Dirlewang. Seit Jahren hat sich ein Dreier-Team als gleichberechtigte Vorstände beim Musikverein Dirlewang bewährt. Auch nach den Neuwahlen im Rahmen der Jahreshauptversammlung geht es im Verein in dieser Konstellation weiter.

Auf eigenen Wunsch schied Anneliese Leibrecht nach vierjähriger Amtszeit als Vorstand aus. Einstimmig wählten die Mitglieder Thomas Rauch zum neuen Vorstand, der Leibrecht nachfolgt. Norbert Lutz trat erneut an und wurde ebenfalls einstimmig in seinem Amt als Vorstand bestätigt. Dritter im Bunde ist Anton Blaschko, der erst bei der Generalversammlung im nächsten Jahr turnusgemäß zur Wahl steht.

Blaschko und Lutz dankten ihrer bisherigen Vorstandskollegin Anneliese Leibrecht für die geleistete Arbeit, gratulierten Thomas Rauch zu dessen Wahl und sagten, sie freuten sich sehr auf eine gute Zusammenarbeit.

Neben den Neuwahlen standen bei der Generalversammlung die Berichte des Vorstandes, des Schatzmeisters und der Dirigenten im Blickpunkt. Klaus-Jürgen Herrmannsdörfer, Dirigent der Stammkapelle, und Wolfgang Hoegner, musikalischer Chef der Bloasband, sprachen ebenfalls Dankesworte aus. Besonders seinem Stellvertreter Ludwig Salger gehörte der Dank von Herrmannsdörfer, der auch den inzwischen „guten Probenbesuch“ lobte. Für die hervorragende Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft, die „mir bei allen musikalischen Entscheidungen freie Hand lässt“ und für die Unterstützung durch die Marktgemeinde Dirlewang fand Herrmannsdörfer ebenfalls Dankesworte.

In diesem Jahr werde die Blaskapelle Dirlewang an zwei Wertungsspielen im Rahmen von Bezirksmusikfesten des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes teilnehmen: Ende April im Bezirk 10 Mindelheim und Mitte Juni im Bezirk 5 Kaufbeuren, informierte Herrmannsdörfer.

Vorstand Lutz erinnerte an insgesamt 29 Auftritte, die Stammkapelle und Bloasband im Vorjahr absolviert hatten. Schatzmeister Michael Rogg trug den Kassenbericht vor. Größter Posten im Etat waren die Anschaffungen von Trachten: „Dafür hat der Verein im Vorjahr 5 500 Euro ausgegeben.“

Bürgermeister Alois Mayer sprach in seinem Grußwort den „ganz großen Dank der Marktgemeinde Dirlewang“ an die Blaskapelle aus. „Es ist eine enorme Leistung, die die Musikerinnen und Musiker einbringen. Sowohl Stammkapelle als auch Bloasband sind ein Glücksfall für den Markt Dirlewang,“ würdigte der Bürgermeister.